Voraussetzungen

Mindestalter 12 Jahre (bei Minderjährigen ist die Einverständniserklärung des Erziehungsberechtigten erforderlich)

Ärtzliche Tauglichkeit ((oder Formblatt „Selbsterklärung zum Gesundheitszustand“) Tauchtauglichkeit nicht älter als 4 Wochen)

Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Bronze

Praktische Prüfungsleistungen

600 m Flossenschwimmen ohne Zeitbegrenzung (je 200m Bauch-, Rücken- und Seitenlage)

200 m Flossenschwimmen mit einer Flosse und Armbewegung

30 m Streckentauchen ohne Startsprung

30 Sekunden Zeittauchen (Festhalten erlaubt)

in mindestens 3 m Tiefe Taucherbrille abnehmen, wieder aufsetzen und ausblasen

dreimal innerhalb von einer Minute 3 m Tieftauchen

Kombinierte Übung: 50 m Flossenschwimmen in Bauchlage mit Armtätigkeit, einmal 3 bis 5 m Tieftauchen und Heraufholen eines 5 kg Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes

50 m Schleppen eines Partners

3 Minuten Vorführen der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW)

Theoretische Prüfungsleistungen

schriftliche Prüfung (bundeseinheitlicher Fragebogen)

Demonstration und Erläuterung der wichtigsten Unterwasserzeichen (Pflichtzeichen)